Update von der serbisch/kroatischen Grenze - 18.09.2015

An der serbisch/kroatischen Grenze sind aktuell 7 Grenzübergänge geschlossen (siehe Karte). Es ist unklar ob Refugees die Grenze zufuß überqueren können. An beiden Seiten der Grenze ist Versorgung nötig (stilles Wasser, Essen, Sonnen-, Regen- und, Kälteschutz). Da die Grenzen für Autoverkehr geschlossen sind, muss man frühzeitig überlegen welche Seite man anfahren will. Über Ungarn ist es möglich sowohl nach Serbien als auch nach Kroatien einzureisen, rechnet aber mit langen Wartezeiten und starken (Zoll)Kontrollen.

Derzeit wissen wir von Refugees auf der kroatischen Seite in Tovarnik und Beli Manastir, von dort wollen sie mit Bussen Richtung slowenische Grenze.

Die Lage ändert sich ständig, für alktuelle infos folgt @nofrontexvienna und @rosantifawien auf Twitter bzw.  lest die Hashtags zu den jeweiligen Städten (#Tovarnik #BeliManastir,…)

Updates von heute morgen findet ihr auch hier. (informiert und gerne über andere Informationsquellen)

Fight Fortress Europe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.